Barbaraschule Eschweiler

Gemeinsam für unsere Schule!

ABC der Barbaraschule

A...

Anmeldungen
für die Schulneulinge finden im September statt. Alle Kinder sind willkommen!

Aufgaben
unserer Schule sind, allen Kindern Bildung zu ermöglichen, ihnen soziale Kompetenz beizubringen und ihnen beim Erlernen der Techniken des Lernens behilflich zu sein. Wir beginnen mit den einfachen Informationen und notwendigen Methoden und in jedem Jahr wird der Radius ein wenig mehr erweitert. So sind im vierten Schuljahr alle Grundlagen gelegt, um auf der weiterführenden Schule erfolgreich mitarbeiten zu können, jedes Kind nach seinen Möglichkeiten und Vorlieben.

B...

Bücherei
mit jeweils gemütlicher Leseecke ist an beiden Standorten vorhanden. Mütter, bzw. Mitglieder des Fördervereins sind bei der Ausleihe behilflich. Alle Kinder können kostenlos aus dem vielfältigen Angebot auswählen. Die Angebote werden ständig erweitert.

Bundesjugendspiele
finden einmal im Jahr statt. Alle Kinder der Schule treffen sich zu  Leichtathletikwettkämpfen und erhalten darüber hinaus die Möglichkeit, das Sportabzeichen zu erwerben.

E...

Einschulung
ist  am zweiten Schultag nach den großen Ferien und beginnt mit einem Gottesdienst in der jeweiligen Pfarrkirche St. Marien oder St. Barbara. Danach begeben sich die Schulneulinge zur Schule. Am Standort Stich werden sie bereits von den Klassenlehrerinnen begleitet. In Röthgen gestalten die größeren Kinder für die Schulanfänger zur Begrüßung ein kleines Programm, bevor es dann in die Klasse zum „Lernen“ geht. Am Standort  Stich erfolgt die Begrüßung am ersten oder am zweiten Schultag.

Elternmitarbeit
wird bei uns groß geschrieben. Wir haben Lesemütter oder Eltern, die unsere Kinder zum Schwimmen begleiten und wir freuen uns über alle freiwilligen Helfer, auch besonders bei der Übung für und Abnahme der Radfahrprüfung. Die Mitarbeit aller Eltern zu Hause ist enorm wichtig, damit sichergestellt wird, dass alle Materialien vorhanden sind und die Kinder die gestellten Aufgaben vollständig und sorgfältig erledigen.

Elternmitwirkung
Eltern haben die Möglichkeit, sich in der Schule zu engagieren und diese mitzugestalten. Mitwirkungsgremien sind die Klassenpflegschaft, Schulpflegschaft und Schulkonferenz.

Elternsprechtage
finden 2mal im Jahr statt. Natürlich können  sich die Eltern jederzeit   über den Leistungsstand ihres Kindes erkundigen. Jeder Lehrer freut sich über interessierte Eltern.

F...

Feiern
gehört ebenfalls zum Schulleben und das tun wir an unserer Schule sehr gerne, ob es Geburtstage,  Jahrestage,  Schulfeste, Projektwochen mit Präsentationstag, Karneval oder Weihnachten ist. Gemeinsam feiern wir jeden Adventssonntag am folgenden Montag mit Liedern und Gedichten und in den Klassen werden auch Vorbereitungen auf das Fest getroffen.
Im November geht unser Martinszug, den wir in Röthgen mit den Kindertagesstätten der Caritas Lebenswelten St. Marien und Sonnenschein gemeinsam gestalten. Gäste sind auch die Unterstufenkinder der Willi-Fährmann-Schule. Der Standort Stich feiert in seinem Einzugsgebiet.

Förderunterricht
findet in jeder Klasse statt. Dazu stehen Förderstunden für jede Klasse zur Verfügung. In Kleingruppen können Lücken geschlossen und Verständnisschwierigkeiten behoben werden. Aber Förderunterricht kann auch fordern. Schnelle Rechner und Leser können gefördert werden, indem sie schwierigere Aufgaben erhalten und  tüfteln dürfen. Das macht Spaß!

Förderverein
ist eine tolle Einrichtung und kommt allen unseren Schülern zugute. Für 12 € Röthgen  bzw. 13 € Stich Jahresbeitrag ist man Mitglied und kann so allen Kindern helfen. Dieser Verein sammelt das Geld nicht um zu sparen, sondern kauft davon Pausenspielzeug für unsere Kinder und bezuschusst Klassenfahrten im 4. Schuljahr. Der Förderverein darf für die Schule Spenden entgegennehmen und unterstützt uns bei Anschaffungen und der Durchführung von Gemeinschaftsveranstaltungen.

Frühstückspause 
ist an unserer Schule vor der Hofpause. Die Erstklässler erhalten natürlich mehr Zeit, damit sie in Ruhe ihr Frühstück genießen können.
Ein ganz besonderes Frühstück gibt es 3mal in der Woche. Wir nehmen am Schulobstprogramm teil. Gesponsert vom Land NRW, erhalten wir kostenlos Obst und Gemüse von einem Bauern aus der Region. Dies wird mit Hilfe der OGS und fleißigen Helfern geschnitten und dann an die „hungrigen Mäuler“ in den einzelnen Klassen verteilt. Dieses Angebot wird sehr gut angenommen und schnell ist alles Obst oder Gemüse verputzt! Über Ihre Hilfe bei der Zubereitung würden wir uns sehr freuen.

G...

Ganztagsschule
genannt  OGS, bedeutet, dass Ihr Kind bei uns bis 16 Uhr betreut werden kann. Diese Betreuung ist nicht verpflichtend. Nur angemeldete Kinder können bis 16 Uhr in der Schule bleiben (siehe OGS). Auch in den Ferien ist die Betreuung gesichert.

Getränke
gibt es an unserer Schule von der Milchverwertung. Man kann  normale Milch, Kakao, Vanille- oder Erdbeermilch bestellen. Die Erstklässler erhalten zu Beginn der Schulzeit Probepäckchen, damit sie probieren können, welches Getränk ihnen zusagt. Das Kakaogeld wird von den Lehrerinnen und Lehrern immer in der vorhergehenden Woche für die kommende eingesammelt. Natürlich darf jedes Kind auch sein eigenes Getränk mitbringen.

Gottesdienste
finden an beiden Standorten regelmäßig statt. Am Standort Pumpe/Stich werden die Gottesdienste in der  Pfarrkirche St. Barbara und am Standort Röthgen in der Pfarrkirche St. Marien abgehalten.   

H...

Hausaufgaben
sind uns sehr wichtig, um das Gelernte zu festigen. Alle Aufgaben entsprechen den Inhalten des Unterrichts und dienen der Festigung und Übung. Sie sollten also von den Kindern alleine gemacht werden. Die Eltern haben nur eine Kontrollfunktion und können vielleicht auf Fehler hinweisen. Im ersten und zweiten Schuljahr sollten sie die Zeit von einer halben Stunde nicht überschreiten, später beträgt die Zeit 45 Minuten. Dann kann es auch vorkommen, dass die Schülerinnen und Schüler Dinge recherchieren und Neues herausfinden sollen. Das ist besonders interessant.

I...

Integration
ist besonders an unserer Schule ein wichtiges Thema. Wir haben Schüler aus allen Teilen der Welt und geben uns sehr viel Mühe, diese in einem Gemeinschaftsgefüge zusammenzufassen. Alle fühlen sich wohl und gehen freundschaftlich miteinander um. Sie sind äußerst hilfsbereit und nehmen Rücksicht.  So lernen alle Kinder, ob deutsche oder die anderer Nationen, mit viel Eifer und Fleiß.

K...

KidsKlub
ist neben der OGS eine weitere Betreuungsmöglichkeit. Sie beginnt um 7.30 Uhr und endet um 13.30 Uhr. Träger ist hier, wie auch bei der OGS, der Kinderschutzbund.

Klassenarbeiten
dienen der Leistungsüberprüfung und der Kontrolle des Erlernten. Eltern und Lehrer können sich dann vergewissern, ob das Kind die Übungen verstanden hat und ob es schon in der Lage ist, die nächst höhere Stufe des Lernens in Angriff zu nehmen.

Kollegium
Unser Kollegium besteht aus 16 Lehrerinnen und Lehrern. An jedem Standort gibt es auch noch eine Schulsozialarbeiterin.

Kosten
treten an unserer Schule auf, wie an jeder anderen Schule auch. Die Schulbücher werden von der Schule gestellt, wobei die Eltern den gesetzlichen Anteil zahlen müssen. Davon wird in der Regel Verbrauchsmaterial für die Kinder  gekauft, das heißt: in die Arbeitshefte wird hineingeschrieben und man kann sie für die kommenden Jahre nicht mehr benutzen. Hefte, Stifte, Umschläge, Kleber, Schere, Knete oder Zeichenblöcke liegen im Aufgabenbereich der Eltern. Sie werden ja auch nur von Ihrem Kind gebraucht.

Krankmeldungen
Das fehlende Kind wird am selben Morgen telefonisch (auch Anrufbeantworter möglich) oder persönlich bis 8.30 Uhr entschuldigt. Eine schriftliche Entschuldigung wird in jedem Fall an die Klassenleitung nachgereicht. Liegen Fehltage direkt vor oder nach Ferien und Feiertagen, ist in jedem Fall ein ärztliches Attest vorzulegen. An diesen Tagen besteht zwecks Schulpflichtüberwachung eine Attestpflicht. Übertragbare und meldepflichtige Krankheiten (z.B. Scharlach, Röteln, Windpocken, Lausbefall, Krätze …) werden umgehend gemeldet. Die Eltern tragen dafür Sorge, dass die Kinder verpasste Unterrichtsinhalte und Hausaufgaben erhalten und nachholen.

O...

OGS
Ist eine kostenpflichtige Betreuung der Kinder von 7.30 bis 16.00 Uhr unter der Trägerschaft des Kinderschutzbundes. In dieser Zeit werden Hausaufgaben gemacht, AG´s besucht, gebastelt, gemalt, gespielt und vieles mehr. Das Mittagessen wird ebenfalls in Gruppen eingenommen. Es wird extern bestellt.

P...

Pausen
sind natürlich besonders wichtig. Jeden Tag gibt es zwei Hofpausen (jeweils nach der zweiten und nach der vierten Unterrichtsstunde). Sie geben den Kindern viele Möglichkeiten zum gemeinsamen Spielen und Toben. Klettergerüste und Spielflächen geben dazu reichlich Gelegenheit.
Während der Pausen wird auf dem Schulhof Aufsicht geführt. Es existieren Pausenregeln, die helfen, rücksichtsvoll miteinander umzugehen und Streit zu vermeiden. Sollten die Kinder während des Unterrichts zusätzlich Entspannungsphasen benötigen, kann jederzeit auf den Schulhof gegangen werden, damit ihnen frischer Wind um die Nase weht. 

R...

Radfahrprüfung
findet im vierten Schuljahr statt. In Zusammenarbeit mit der Polizei üben wir im Schulgebiet das Radfahren und das Verhalten im Straßenverkehr. Die theoretische Prüfung übernimmt der jeweilige Klassenlehrer im Zuge des Sachunterrichts. Außerdem erhalten alle Kinder eine Plakette, wenn sie ein verkehrssicheres Fahrrad vorweisen können. Für diese Sicherheit sind die Eltern verantwortlich.

Religionsunterricht
findet in jeder Klasse zweistündig statt, da wir eine katholische Grundschule sind. Kinder mit anderer Konfession können ohne Bedenken an diesem Unterricht teilnehmen. Wir informieren auch über uns fremde Religionen und freuen uns über Informationen Ihrerseits.

S...

Sekretariat
ist am Montag, Mittwoch und Freitag am Standort Pumpe/Stich sowie am Dienstag und Donnerstag am Standort Röthgen besetzt. Unsere Sekretärin ist Frau Gatzweiler, die zu Ihrer Verfügung steht. An den unbesetzten Wochentagen ist es möglich, telefonische Mitteilungen auf dem Anrufbeantworter zu hinterlassen. 

Schulleitung
Seit Juni 2016 ist Herr Arnouts Schulleiter der Barbaraschule.

Schulsozialarbeit
Frau Vietz (Standort Pumpe/Stich) und Frau Verydal (Standort Röthgen) sind unsere Schulsozialarbeiterinnen. Sie sind Ansprechpartner für Kinder, Eltern und Lehrer. Im Fokus ihrer Arbeit liegt immer das Wohl des Kindes. Den Eltern stehen sie unter anderem in Erziehungs- und Lebensfragen gerne zur Verfügung. Bei Problemen unterstützen sie und suchen gemeinsam mit den Beteiligten nach Hilfen und Lösungen. Sie beraten zu den Bildungs- und Teilhabepaketen und unterstützen hierbei bei Bedarf.

Z...

Zahnprophylaxe
wird in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt groß geschrieben. Schulungen werden hier durchgeführt, wobei die Kinder über das richtige Zähneputzen und die Vorsorge informiert werden. Die Schulzahnärztin besucht uns einmal im Jahr und kontrolliert erfolgte oder notwendige Behandlungen.

Zeugnisse
gibt es in der Schuleingangsphase zum Schuljahresende und in den Klassen drei und vier jeweils auch zum Halbjahr. Sie beschreiben den Lernfortschritt jedes Kindes nicht nur in den einzelnen Unterrichtsfächern, sondern auch in Bezug auf das Arbeitsverhalten und den Erwerb sozialer Kompetenzen.